FC Schalke 04 Fanclub Emspower Rheine e.V. 91

Meldungen

Di, 28. November 2017

4:4 - Als beim Revierderby alle Dämme brachen

Ein Bus, zusammen mit Nachbar-Fanclubs aus dem Münsterland. Eine Fahrt ins Ungewisse, in die Wellblechhütte von Dortmund. Und dann? Ein Derby, das wir nie vergessen werden. Schalke 04 gewann bei Borussia Dortmund mit 4:4. Herren wie Naldo, Domenico Tedesco und Amine Harit machten sich in einem Spiel zu Legenden. So erlebte Emspower Rheine das Revierderby.


Unfassbar, was nach dem Spiel in der "Nordkurve in deiner Stadt" abging. Unglaublich, dieser Torjubel nach der Hütte von Naldo in der Nachspielzeit: Einige von uns, die nicht eh ganz unten standen, fanden sich binnen Sekunden etwa 30 Treppenstufen weiter unten wieder. Jeder jubelte mit jedem, es war der größte Torpogo der letzten Jahre. Etwas schade, dass der Steher-Block ziemlich leer war, weil rund 500 Leute, die noch zusätzlich da gewesen wären, mit der Polizei beschäftigt waren.

Zur Pause, da war der Block gleich noch luftiger. Denn nach etwa 20 Minuten, spätestens aber nach 30, fanden sich zahlreiche Gästefans am Bierstand wieder. 0:3 nach 19 Minuten, 0:4 nach 25 - wie kann das sein? Die, die im Block blieben, waren konsterniert, konnten gar nicht glauben, was sie sahen: Da eine Mannschaft in Blau, die krampfhaft versucht, den Derby-Kampf anzunehmen, und dabei Glück hat, dass sie zu elft in die Kabine gehen darf. Dort eine Mannschaft, bei der jeder Schuss aufs Tor ein Treffer ist. Sonntags-Schüsse inklusive. Unfassbar! 

Unsere Fotos von der Nordtribüne

Trotzdem gab es da um uns herum noch einige, die meinten: "Gut, das 0:4 kann man ja eigentlich nicht mehr aufholen. Aber lasst uns vernünftig aus der Affäre ziehen hier und uns einspielen fürs Heimspiel gegen Köln." Gute Idee - so ähnlich formulierte, wie wir heute wissen, unser Trainer das in der Kabine ja auch: Wir fangen bei 0 an, lasst uns versuchen, die zweite Halbzeit zu gewinnen. 

Und dann sahen wir eine Mannschaft, wie man eine Mannschaft, die 0:4 hinten liegt, vielleicht noch nie zuvor gesehen hat. Mit Selbstvertrauen (woher eigentlich?), mit Dampf im Hintern, mit Bock auf Fußball und mit einem selten gesehenen Kombinationsvermögen. Das wurde ihr auf der anderen Seite aber auch erleichtert: Spätestens nach dem Abseits-1:4 durch Naldo brach beim BVB trotz der Riesen-Führung die Verunsicherung los. Und dann diese Tor-Rallye, diese unfassbare Aufholjad. 

Schalke 04 gewinnt das Derby 4:4. Und der Trainer sagt hinterher: "Man kann im Leben Briefmarken oder sonstige Sachen sammeln. Ich glaube, dass es das Wichtigste ist, Momente zu sammeln.“ Haben wir gemacht.

 

 

zurück zur Übersicht